Mein Bier?

Da verzichtet man als guter Katholik vierzig geschlagene Tage (und Nächte) auf Alkohol und freut sich auf das erste Bier zu Ostern („in der Morgendämmerung des ersten Tages der Woche“) und dann das:


Lutherbier.

Die Bußzeit geht weiter.

Schmeckt aber gar nicht mal so schlecht.

Nächstes Jahr dann aber wieder ein Franziskaner.

Frohe Ostern!

Ihr und Euer

Josef Bordat