Schwester Katharina Kluitmann neue DOK-Vorsitzende

Während die Welt noch darüber diskutiert, wie sehr genau die Kirche Frauen unterdrückt, übernimmt die Franziskanerschwester Katharina Kluitmann den Vorsitz in der Deutschen Ordensobernkonferenz (DOK).

Die Provinzoberin der Franziskanerinnen von Lüdinghausen folgt auf Abt Hermann-Josef Kugler, der das Amt von 2010 bis 2018 ausübte, wie die DOK in Bonn mitteilte. Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde der Prior des Zisterzienserklosters Langwaden, Pater Bruno Robeck, gewählt.

Kluitmann wurde 1964 in Düsseldorf geboren. Sie studierte Theologie und Psychologie in Bonn und Rom und war in der Gemeinde- und Berufungspastoral und der psychologischen Begleitung tätig. Die DOK vertritt die Interessen der Ordensgemeinschaften in Deutschland, zu denen rund 15.000 Ordensfrauen und etwa 3.800 Ordensmänner gehören, die in etwa 1.700 klösterlichen Niederlassungen leben.

Schwester Katharina Kluitmann äußerte sich gegenüber dem Domradio zu den Herausforderungen ihrer neuen Funktion.

(Josef Bordat)

Advertisements