Die wissen mehr – und halten es geheim!

Typische Verschwörungstheoretiker-Floskeln und was man dazu sagen kann.

Die Verschwörungstheorie (VT) hat in Pandemie-Zeiten Konjunktur. Naja, eigentlich immer, soweit es noch Erklärungslücken gibt, die sich am einfachsten mit NWO, Bill Gates oder dem Planeten der Reptiloiden füllen lassen. Warum funktioniert das? Nun, es funktioniert ja nicht immer und nicht bei allen (Gott sei‘s gedankt!), aber doch bei erstaunlich vielen – einige behaupten, es sei die Hälfte der deutschen Bevölkerung verschwörungstheoretisch durchdrungen.

Also: Warum? Das hat zum einen evolutionäre Gründe. Es war für über zwei Millionen Jahre lang sehr wichtig für uns, unsere Umwelt als planvoll und feindselig uns gegenüber wahrzunehmen. Denn es sicherte das Überleben. Es ist halt besser, tausend mal einen harmlosen Busch für einen gefährlichen Bären zu halten als nur einmal einen gefährlichen Bären für einen harmlosen Busch. Schon hier zeigt sich, dass die Häufigkeit der Widerlegung für Verschwörungstheoretiker keine Rolle spielt. Man kann tausend Studien vorlegen, die x behaupten – es verfängt nur die eine Studie, die non-x behauptet.

Anhänger von Verschwörungstheorien halten an diesem archaischen Denken fest. Sie vermuten hinter harmlosen Kondensstreifen gefährliche Chemikalien, hinter der harmlosen Körperhaltung unserer Kanzlerin („die Raute“) das Erkennungszeichen eines mächtigen Geheimbundes und wittern überall Gefahren durch böse Wirkkräfte jeglicher Gestalt und Form.

Die Wurzel des Übels ist also Misstrauen, die Grenzen hin zum Pathologischen, zu paranoiden Vorstellungen, zur Schizophrenie, zur Psychose, sind dabei wohl fließend. Anhänger von Verschwörungstheorien (interessanterweise gibt es ja Menschen, die einer ganzen Reihe unterschiedlicher Verschwörungstheorien für verschiedene Lebensbereiche anhängen) vertrauen nicht der mittlerweile eingetretenen Zivilisation, die uns vor den natürlichen Gefahren der Welt weitgehend bewahrt (dafür neue heraufbeschwört, die ironischerweise von Verschwörungstheoretikern regelmäßig ausgeblendet werden – der Klimawandel existiert entweder nicht oder aber ist das schicksalhafte Resultat einer Laune der Sonne; Impfungen sind gefährlich, jedenfalls gefährlicher als die drohende Erkrankung bei ausbleibender Impfung).

Zum anderen schmeichelt es natürlich dem Ego, als einer der ganz Wenigen den Durchblick zu haben und all die zu entlarven, die in der Gesellschaft Rang, Namen und Bedeutung haben: Politiker, Wissenschaftler, Richter, Journalisten. Hinzu kommt die Unverwundbarkeit durch Immunisierung: Jedes Gegenargument zeugt von mangelnder Tiefenschärfe und fehlender Erkenntnis der Strukturen. Damit organisieren sie für sich künstlich eine „Macht in der Ohnmacht“. Eine etwas ausgefallene Form der Psychohygiene, aber insoweit durchaus nachvollziehbar.

Das ganze wäre lustig, wenn davon nicht Populisten profitierten und Verschwörungstheorien nicht schon zu fürchterlichsten Verbrechen geführt hätten. Denn sobald die ominöse Macht im Hintergrund benannt wird und es diese so benannten Menschen wirklich gibt, sind sie aufgrund der verschwörungstheoretischen Zuschreibung gefährdet. So geschehen mit dem angeblichen „Finanzjudentum“, das die Welt fest umklammert, so geschehen mit Journalisten, die als Vertreter der „Lügenpresse“ die Macht der Geheimbünde stabilisieren, so geschehen mit Gruppen, die im Wahnbild der Verschwörungstheorie von den Ränkespielen im Hintergrund profitieren. Und das sind im Zweifel alle, die man nicht mag.

Ich habe eigentlich keine Lust, mich auf die krude Gedankenwelt der Verschwörungstheoretiker im Haupt- oder Nebenberuf einzulassen, weil es mir Zeit und Energie raubt, die ich eigentlich für andere Dinge benötige. Es gilt ja das „Bullshit Asymmetry Principle“ nach Alberto Brandolini: „The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it“. Zudem ist ja weder ein rationales Verhandeln der Thesen erwünscht noch ihre Widerlegung möglich, weil sie das sind, was Wolfgang Pauli mal „not even wrong“ nannte. Also: keiner Wahrheitsbewertung zugänglich. Und für die Teile, die sich wissenschaftlich widerlegen lassen, gilt ja: Genau diese stellt die VT in Frage, mit Prämissen, die selbst wiederum nicht diskutabel sind. Bisschen blöd, das ganze. Insoweit habe ich mir angewöhnt, auf Standardfloskeln mit Standardantworten zu reagieren. Schont Nerven und Ressourcen.

Also, gehen wir es an.

„Die wissen mehr als wir!“

Ja, tun sie. Haben dafür auch lange Mensa-Essen ertragen und zweieinhalbtägige Konferenzen mit 70 zwanzigminütigen Vorträgen in drittmittelschonenden jugendherbergsähnlichen Unterkünften.

„Die sagen uns nicht alles!“

Stimmt. Aber alles über z.B. akute hämorrhagische Conjunctivitis, also das gesamte klinische Bild, die Epidemiologie, die virologische und serologische Diagnostik müssen wir auch gar nicht wissen. Also, ich zumindest nicht.

„Die halten wichtige Fakten geheim!“

Klar, deswegen kennt diese „Fakten“ auch jeder, der den VT-Kanal „Reine Wahrheit“ abonniert hat. Oder Prawda-TV. – Das Lustige ist ja wirklich, dass diese ganzen Verschwörungstheorien einerseits furchtbar geheim sind und über Jahrhunderte von abgeschotteten Eliten bestens gehütet wurden, andererseits jeder x-beliebige Inhaber eines Internetanschlusses alles darüber wissen kann, wenn er sich nur ein Zehn-Minuten-Video anschaut. Das finde ich doch sehr erstaunlich, wie leicht sich die Weltregierung der Weisen von Zion die Butter vom Brot hat nehmen lassen.

„Die [bestens bestätigte naturwissenschaftliche Theorie] enthält einen gravierenden Fehler!“

Gut, dass das endlich mal jemand erkannt hat. Den Nobelpreis gibt‘s dann im Herbst in Stockholm (voraussichtlich).

„Wir haben den Beweis für [bislang umstrittenen Teilaspekt eines beliebigen Sachgebiets]!“

Beweis ist was anderes als Behauptung. Ist klar, oder? Nicht?

„Der Mainstream ignoriert uns!“

Ach, was?!

„Das ist ein Verstoß gegen das Recht auf Meinungsfreiheit!“

.

„Illuminatenblut – Jetzt investieren!“

Danke, hab‘ schon den ganzen Keller voll.

„Davon liest und hört man in den Systemmedien natürlich wieder mal nichts!“

Das kann zwei Gründe haben: 1. Die deutschsprachigen Medien verheimlichen uns die Wahrheit, die uns auf der Facebookseite eines jungen Mannes im Unterhemd zur Kenntnis gegeben wird, weil sie in der Hand einer geheimen Macht sind, die uns alle versklaven will (s. „Weltregierung der Weisen von Zion“). 2. Das Ereignis fand nie statt, es ist frei erfunden. – Meistens stimmt 1.

„Es ist klar, dass Sie uns nicht glauben, schließlich sind Sie dumm / Teil des Systems / Angela Merkel (zutreffendes unterstreichen)!“

Nein, Angela Merkel bin ich wirklich nicht. Trotzdem: Danke!

(Josef Bordat)