Agnes von Rom

In Erinnerung an meine Großmutter (1911-1996), die Agnes hieß.

Agnes von Rom ist eine Märtyrerin aus dem 3. Jahrhundert. Hingerichtet wurde sie, weil sie den Heiratsantrag eines jungen Mannes mit den Worten ablehnte, sie sei schon vergeben: ihr Verlobter sei Christus.

Agnes wird oft mit einem Lamm (lat. agnus) dargestellt. Sie gilt als Schutzpatronin der Jungfrauen und der jungen Mädchen, der Verlobten und der Keuschheit. Ihr Name fand Eingang ins erste Hochgebet.

Auch im Katalog der Bauernregeln kommt Agnes häufig vor, etwa: „Scheint zu Agnes die Sonne, / wird die Ernte zur Wonne“.

(Josef Bordat)