Tag des Gedenkens an den Bau der Berliner Mauer

Am 13. August 1961 begann der Bau der Berliner Mauer.

Sie forderte mindestens 140 Todesopfer. Die Geschichte der Menschen, die bei Fluchtversuchen ums Leben kamen, bewegt auch heute noch. In dieser Liste sind ihre Namen verzeichnet.

Das erste Todesopfer heißt Ida Siekmann. Sie starb am 22. August 1961 – neun Tage nach dem Beginn des Mauerbaus.

Das letzte bekannte Todesopfer heißt Winfried Freudenberg. Er starb beim Absturz mit einem Ballon über Berlin-Zehlendorf. Das war am 8. März 1989 – ein halbes Jahr vor dem Mauerfall.

(Josef Bordat)