Florierende Ökumene

Mein Barbarazweig blüht seit dem 7. Januar.

dsc02096
Barbarazweig. Foto: JoBo, 01-2019.

Eigentlich sollte er bereits zu Weihnachten blühen. Aber vielleicht ist es ja ein orthodoxer Barbarazweig. Ich nehm es mal als Zeichen – für eine florierende Ökumene.

(Josef Bordat)

Werbeanzeigen

Zum ersten Mal frei

Der 15. August gibt mir jedes Jahr drei Gründe zu feiern. In diesem Jahr noch einen Grund mehr.

Zum einen ist da die Republik Korea, die mir sehr ans Herz gewachsen ist, und die am 15. August 1948 unabhängig wurde.

Zum anderen meine „dritte Heimat“ Arequipa, die Stadt im Süden Perus, in der meine Frau geboren wurde, und deren Gründung als „Villa de la Asunción de Nuestra Señora del Valle Hermoso de Arequipa“ auf den 15. August 1540 datiert.

Und schließlich das, was schon im Gründungsnamen Arequipas angedeutet wird: die leibliche Aufnahme Mariens in den Himmel.

Der 15. August: ein echter Feiertag. Erstmals auch für mich ein freier Tag. Der Vorteil eines Vertrags mit einem bayrischen Arbeitgeber.

(Josef Bordat)

Michael Rösch

Soeben habe ich das Interview mit dem Biathleten Michael Rösch im ZDF gesehen. Rösch war 2006 in Turin Staffelolympiasieger für Deutschland, hatte danach viel Pech und litt unter eigenen Fehlern, wie er selber sagt. Jetzt ist er wieder am Start – für Belgien.

Ich finde es beeindruckend, diese Geschichte des kometenhaften Aufstiegs, des langen und steilen Abstiegs und der allmählichen Wiederkehr. Nicht jeder Mensch, der in Schwierigkeiten steckt, eignet sich für den Biathlonsport. Dennoch macht jemand wie Michael Rösch Mut.

Viel Erfolg, Michael Rösch! Und: Alles Gute!

(Josef Bordat)