Virales und Irrationales

Adam Kucharski über die Gemeinsamkeiten von Pandemien, Börsencrashs und Fake News

Seit Monaten gibt es kaum ein anderes Thema. Die Corona-Pandemie beherrscht die medialen wie die politischen Debatten. Dabei geht es um Kennzahlen, die das Risiko einer Ansteckung mit dem Virus quantifizieren, und um Grenzwerte, mit denen dieses Risiko so gering wie möglich gehalten werden soll. Seit dem Ausbruch der Pandemie machen die Modellrechnungen und Wachstumsprognosen der Experten die Schlagzeilen auf den Titelseiten. Was immer man davon halten mag, wir leben im Zeitalter der wissenschaftlichen Erklärungen des viralen Phänomens.

Dass sich das Corona-Virus dabei im Rahmen mathematischer Modelle ausbreitet, ordnet es in zahlreiche Prozesse der Moderne ein, die ebenfalls quasi-deterministische Entwicklungen nehmen, die mathematisch gut zu beschreiben sind. Adam Kucharski führt unter dem Paradigma der Ansteckung ganz Unterschiedliches zusammen und verdeutlicht die Zusammenhänge zwischen der Ausbreitung von Fake News, dem Aufblähen von Spekulationsblasen und den exponentiell ansteigenden Infektionszahlen bei Pandemien.

Wie sich Ideen, Trends und Krisen in der Zeit hoher Vernetzung ausbreiten, erklärt der Epidemiologe in den unterschiedlichen medialen, wirtschaftlichen und medizinischen Kontexten unterhaltsam und kenntnisreich. So bietet das sorgfältig recherchierte Buch Nachhilfe in Sachen Gegenwartsverständnis und überdies mach interessantes Detail.

Tröstlich, dass auch Genies wie Isaac Newton sich an der Börse verspekulieren und Opfer der Manie einer so genannten „Blase“ werden können, wie die meisten sie noch von der Jahrtausendwende und den irrwitzig überteuerten Internetfirmen am „Neuen Markt“ in Erinnerung haben. Tröstlich auch die Botschaft, die Adam Kucharski für uns im Herbst 2020 hat: Jede noch so rasante Entwicklung endet irgendwann – und macht der nächsten Platz. Das gilt auch für Corona.

Bibliographische Angaben:

Adam Kucharski: Das Gesetz der Ansteckung. Was Pandemien, Börsencrashs und Fake News gemeinsam haben.
Stuttgart: Hirzel (2020).
320 Seiten, 26 €.
ISBN: 978-3-7776-2904-9.

(Josef Bordat)